Aktuelles aus der Samtgemeinde

Zwölf Nachwuchsbrandschützer für die Samtgemeinde Sittensen

12.05.2018 Wohnste (as). Erfolgreich haben letztes Wochenende zwölf Teilnehmer darunter eine Frau den ersten Teil der Truppmann Ausbildung bestanden. Am Wohnster Feuerwehaus fand als Erstes die Theorie Prüfung unter den Augen von dem stellvertretenden Kreisausbildungsleiter Hans-Dieter von Elling und Samtgemeindeausbildungsleiter Sven Wilkens statt. Die anschließende praktische Prüfung fand nur wenige Meter entfernt am alten Schlauchturm statt.

Feuerwehr Kalbe und Feuerwehr Barum Landessieger

10.09.2017 Klein Meckelsen (as). Der 15. Landesentscheid fand am 10. September  in Klein Meckelsen, Landkreis Rotenburg (Wümme), statt. 62 Gruppen aus ganz Niedersachsen gingen bei der größten Feuerwehrveranstaltungen im Land Niedersachsen an den Start. Die Kulisse passte perfekt: bestes Wetter, ebensolche Stimmung, faire Wettbewerbe.

Feuerwehr nimmt auslaufende Betriebsstoffe auf

07.01.2017 Tiste (as). Gegen 13.05 Uhr, am Samstagmittag wurde die Feuerwehr Tiste zu einem Hilfeleistungseinsatz auf die Landesstraße 142 zwischen Burgsittensen und Vaerloh gerufen. Aufgrund von spiegelglatter Fahrbahn ist ein Pkw ins Schleudern geraten, von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und im Straßengraben zum Stehen gekommen.

Jugendfeuerwehr braucht Verstärkung

04.09.2017 Lengenbostel (as).  Montagabend fand im Lengenbosteler Dorfgemeinschaftshaus die zweite Samtgemeindekommandositzung der Ortsbrandmeister, Stellvertreter und Funktionsträger auf Samtgemeindeebene statt. Neben zahlreichen Themen standen auch in diesem Jahr Beförderungen auf der Tagesordnung. Gemeindebrandmeister Torben Henning beförderte Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Tobias Thies und Samtgemeindepressewart Alexander Schröder zu Löschmeistern sowie Thomas Burfeind von der Ortsfeuerwehr Lengenbostel zum Oberlöschmeister.

04.01.2017 Hamersen/Tiste (as). Sturmtief „Axel“ fegte am Mittwoch über ganz Norddeutschland hinweg und machte auch vor der Samtgemeinde Sittensen kein Halt. Es mussten lediglich die Feuerwehren Tiste und Hamersen zu umgestürzten Bäumen ausrücken.