Jugendfeuerwehr braucht Verstärkung

04.09.2017 Lengenbostel (as).  Montagabend fand im Lengenbosteler Dorfgemeinschaftshaus die zweite Samtgemeindekommandositzung der Ortsbrandmeister, Stellvertreter und Funktionsträger auf Samtgemeindeebene statt. Neben zahlreichen Themen standen auch in diesem Jahr Beförderungen auf der Tagesordnung. Gemeindebrandmeister Torben Henning beförderte Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Tobias Thies und Samtgemeindepressewart Alexander Schröder zu Löschmeistern sowie Thomas Burfeind von der Ortsfeuerwehr Lengenbostel zum Oberlöschmeister.

Laut Torben Henning halten sich die Einsätze zurzeit im Rahmen, es sind keine größeren Einsätze zu verzeichnen. Ebenfalls freute er sich, dass die Noten auf den Lehrgangszeugnissen immer besser werden in der Samtgemeinde. Auch die Wettbewerbe verliefen in diesem Jahr zu seiner Zufriedenheit. Die neuen Helme sollen erst im kommenden Jahr angeschafft werden. „So eine große Anschaffung muss gut überlegt sein“, teilte er mit. Laut Samtgemeindeatemschutzwart Johann Pils gibt es derzeit in der Samtgemeinde 128 Atemschutzgeräteträger. Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Tobias Thies bat darum, mehr Werbung für die Jugendfeuerwehr zu machen. Denn: Die Mitgliederzahlen werden wieder rückläufig, aufgrund von Übertritten der Jugendlichen in die aktive Wehr.

Kreisbrandmeister Jürgen Lemmermann dankte den Führungskräften für die geleistete Arbeit. Seinen Worten zufolge sollen im kommenden Jahr neue Wettbewerbe eingeführt werden, die sich in drei Module aufteilen. Sie können von einer Löschgruppe, die aus neun Feuerwehrleuten besteht sowie von einer Löschstaffel, die aus sechs Leuten besteht, bestritten werden. Es wird in Zukunft auch nur eine Wertungsgruppe geben. Auf dem Landesentscheid in Klein Meckelsen am kommenden Sonntag wird es dazu ein Infostand geben.

 

  • 2017-09-04 SG-Kommandositzung