ehemalige Fahrzeuge

SW 1000

Der Schlauchwagen dient zur Errichtung einer 
Wasserversorgung über lange Wegstrecken
und zum Transport der Mannschaft.

Außedienststellung: 24.06.2017

 

 

 

 

DL 18

Die Hauptaufgabe der Drehleiter war die Rettung von Personen aus großen Höhen.

Weiterhin wurde sie zur Brandbekämpfung aus der Höhe und 
zum Ausleuchten der Einsatzstelle eingesetzt.
Dieses Fahrzeug steht heute im 
Feuerwehrmuseum Zeven.

 

 

 

TLF 16-25

Das Tanklöschfahrzeug diente hauptsächlich zur 
Versorgung einer abgelegenen Brandstelle mit 
Löschwasser im Pendelverkehr, z.B. bei 
Flächenbränden oder auf der Autobahn.

 

 

 

TroLA 250

Durch den Trockenlöschanhänger stand ein 
alternatives Löschmittel zu Wasser und 
Schaum in größerer Menge zur Verfügung.

Ausserdienststellung: 31. Dezember 2006

 

 

 

 

Kdow

Der Kommandowagen wurde zum Transport von 
Mannschaft und Material verwendet. Und diente
als Führungsfahrzeug.

 

 

SW 1000

Der Schlauchwagen diente zur Errichtung einer 
Wasserversorgung über lange Wegstrecken 
und zum Transport der Mannschaft.
Dieses Fahrzeug steht heute im 
Alga Nutzfahrzeug Museum.

 

RW 1

Dieser Rüstwagen ist mit Gerätschaften für 
einfache technische Hilfeleistungen 
größeren Umfanges ausgerüstet. Und ist heute noch im Dienst bei der Feuerwehr Gnarrenburg.

 

 

 

 

 

LF 8

Dieses Löschgruppenfahrzeug war die kleinere 
Variante des LF 16 mit einer Frontpumpe 
FP 16/8. Im Heck befand sich an Stelle
des Wassertanks eine eingeschobene 
Tragkraftspritze TS 8/8 und die Beladung
für die technische Hilfeleistung war stark reduziert.

 

 

 

 

Hi-RW

Dieser Hilfs-Rüstwagen verfügte über 
Gerätschaften für die technische 
Hilfeleistung.