Alarmierung

Die Alarmierung erfolgt über die Rettungsleitstelle in Zeven. Sie befindet sich in bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven und ist zuständig für Rettungsdienst und Feuerwehr im Landkreis Rotenburg (Wümme).

 

Digitale Meldeempfänger

Seit Mitte 2012 werden die Feuerwehren der Samtgemeinde Sittensen mittels Digitalen Meldeempfängern alarmiert. Die Umstellung erfolgt mit einer Übergangsfrist  d.h. die Analoge Alarmierung wurde bis Mitte 2017 parallel ausgeführt bis alle Kräfte mit neuen Meldeempfängern ausgestattet sind.

Jeder Melder hat verschiedene RIC's (Radio Identifier Codes) einprogrammiert. Die Einsatzmeldung wird als Textmitteilung (vergleichbar mit der SMS auf dem Handy) an bestimmte RIC-Adressen gesendet, vom DME ausgewertet und als Text dargestellt. So kann jedes Feuerwehrmitglied im Einsatzfalle gezielt alarmiert werden und bekommt umfangreiche Informationen wie Einsatzstichwort, Uhrzeit, Ort und Straße direkt auf seinen Melder geschickt.

Die unten genannten Luftschutzsirenen haben immer noch nicht ausgedient. Sie werden seit Ende 2016 auch mittels digitaler Alarmierung angesteuert. Allerdings heult Sie bei der Probealarmierung, jeden ersten Samstag im Monat, um 12 Uhr nur noch einmal. So können die Feuerwehrleute unterscheiden ob es sich um einen Erstfall handelt oder ein Probealarm.

Die Sirene

- Sie wird ebenfalls von der Leitstelle ausgelöst.

- Bei der akustischen Alarmierung erfolgt ein in gleichbleibender Höhe
folgender Ton, der sich 3x wiederholt.

- Die Reichweite der Sirene hängt von der Wetterlage ab. In Sittensen gibt 
es drei Sirenen.