Verkehrsunfall eingeklemmte Person


Technische Hilfeleistung - Menschenleben in Gefahr (THY)
Zugriffe 1539
Einsatzort Details

Kreisstraße 139, Ippensen > Ahrenswohlde
Datum 18.01.2018
Alarmierungszeit 09:03 Uhr
Alarmierungsart DME Rüstwagen
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Klein Meckelsen
  • LF 8/6 (22-45-31)
  • TLF 16/25 (22-21-31)
  • Kdow (22-17-31)
Feuerwehr Sittensen
Polizei
    Rettungsdienst
    Feuerwehr Ippensen
    • TSF (22-40-34)
    Feuerwehr Wohnste
    • HLF 10 (22-46-41)
    • TLF 3000 (22-23-41)
    Technische Hilfeleistung - Menschenleben in Gefahr (THY)

    Einsatzbericht

    Verkehrsunfall auf Kreisstraße 139 bei Ippensen

    Feuerwehr befreit eingeklemmte Person

    18.01.2018 Ippensen (as). Am Donnerstagvormittag ist es auf der Kreisstraße 139, zwischen Ippensen uns Ahrenswohlde bei einsetzendem Winterwetter laut Polizei zu einem typischen Glätteunfall gekommen. Ein 73-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Diepholz war kurz nach 9 Uhr mit seinem BMW-SUV nach dem Durchfahren einer Linkskurve auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn nach rechts in den Seitenraum gerutscht. Dort kollidierte das Fahrzeug mit einem Baum und kippte um.

    Der 73-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Umgehend rückten die Feuerwehren aus Klein Meckelsen, Wohnste, Ippensen und Sittensen zur Einsatzstelle an um den verunglückten zu befreien. Mit einem Rettungsbrett wurde die Person schonend aus der Heckklappe des Fahrzeugs befreit. Anschließend wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei entstand am Fahrzeug Totalschaden.

    Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Aufgrund der extremen Straßenglätte gestaltete sich die Anfahrt zur Einsatzstelle schwierig. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder