25.03.2018 Sittensen (as). Der erste traditionelle Sonntagsdienst der Sittenser Feuerwehr fand am letzten Sonntag statt. Hier wurde eine Einsatzübung bei der Wassermühle in der Mühlenstraße durchgeführt.

Folgende Lage wurde angenommen: Gemeldet war eine unklare Rauchentwicklung aus der Wassermühle. Alarmiert wurde umgehen nach dem Stichwort „Feuer Mittel“. Eine Besonderheit galt es zu meistern, dass Löschgruppenfahrzeug 16 war, zurzeit unterwegs somit wäre im Realfall gleich automatisch noch eine weitere Feuerwehr zusätzlich alarmiert worden.

An der Einsatzstelle eingetroffen, brachte sich das Löschgruppenfahrzeug 20 auf dem Wohnmobilparkplatz in Stellung, um von dort einen Löschangriff zu starten. Denn, dass fiktive Feuer war bereits von außen zu sehen. Es wurde ein massiver Löschangriff mit mehreren C-Rohren gestartet. Parallel hatte die Besatzung des Sittenser Schlauchwagens eine Wasserversorgung aus dem angrenzenden Mühlenteich hergestellt. Anschließend bauten Sie einen Löschangriff an der anderen Seite des Gebäudes, um das Nachbargebäude vor den Flammen zu schützen. In den stark verrauchten Bereichen musste teilweise unter Atemschutz gelöscht werden.

Nachdem ein defekt der Pumpe des Löschgruppenfahrzeugs simuliert wurde, mussten alle Leitungen an der Tragkraftspritze angeschlossen werden. Damit wurde schnell die Leistungsgrenze des Gerätes erreicht. Nach knapp einer Stunde war die Übung an diesem historischen Gebäude beendet. Bleibt zu hoffen, dass es an diesem Gebäude niemals zu einem Feuer kommen wird.

  • IMG_0006
  • IMG_0007
  • IMG_0009
  • IMG_0017