Sittensen(as). Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagabend gegen 19.20 Uhr auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg, kurz vor der Anschlussstelle Heidenau. Aus ungeklärter Ursache sind ein Camping-Bus und ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen. Und im Seitengraben der Autobahn zum Stehen gekommen. Das Wohnmobil kippte allerdings auf die Seite. Die Insassen konnten vom ersteintreffenden Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die Feuerwehr Sittensen wurde hinzu alarmiert, um eine provisorische Brücke über den Graben herzurichten, da dieser voll mit Wasser stand. Mit der Rettungsbühne des Rüstwagens gelang dies schließlich. Anschließend leisteten die Einsatzkräfte der Feuerwehr noch Tragehilfe. Auslaufende Betriebsstoffe wurden ebenfalls noch abgebunden.

Die insgesamt drei Verletzten wurden mit Rettungswagen und dem Rettungshubschrauber Christoph 6 in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für die Landung des Hubschraubers musste die Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden von der Polizei aufgenommen.

Nach rund 90 Minuten konnten die Kräfte der Feuerwehr ihren Einsatz beenden. Im Einsatz waren drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, der Christoph 6, die Polizei sowie die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen.

 

  • 2015-08-23 TH1, BAB1 Schwerer VU Quelle A. Schroeder Pressesprecher Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen (2)
  • 2015-08-23 TH1, BAB1 Schwerer VU Quelle A. Schroeder Pressesprecher Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen (4)
  • 2015-08-23 TH1, BAB1 Schwerer VU Quelle Polizeiinspektion Rotenburg, Autobahnpolizei (1)
  • 2015-08-23 TH1, BAB1 Schwerer VU Quelle Polizeiinspektion Rotenburg, Autobahnpolizei (2)

Text: A.Schröder (Pressesprecher der Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen)

Bilder: Autobahnpolizei Sittensen und Feuerwehr Sittensen