Nachträgliche Beförderungen verdienter Kameraden

14.12.2018 Sittensen (as). Beim traditionellen Spekulatiusabend der Sittenser Feuerwehr am Freitagabend im Feuerwehrhaus konnte Ortsbrandmeister Jürgen Stache verdiente Kameraden nachträglich befördern. Björn Lenz zum Feuerwehrmann, Martin Pichlmeier zum Hauptfeuerwehrmann und Anja Kollecker zur ersten Hauptfeuerwehrfrau.

Nach einem gemeinsamen Essen gab es viele Bilder und Videos aus dem aktuellen Jahr sowie historische Bilder aus der Vergangenheit der Feuerwehr Sittensen. Natürlich spielte der Großbrand von Montagabend eine große Rolle. Daher hatte sich ein Überraschungsgast angekündigt. Inhaber der Firma alga, Horst Gassmann kam persönlich vorbei, um sich bei den Einsatzkräften für den unermüdlichen Einsatz in seiner Firma zu bedanken. „Ihr und eure Kollegen habt einen tollen Job gemacht vor allen Dingen, dass ihr so gut organisiert seid“, so der Firmenchef.

Brandschutzausschuss Vorsitzender Johann Burfeind überbrachte ein Dankeschön vom Samtgemeinderat für den unermüdlichen Einsatz. Der Großbrand habe mal wieder gezeigt, wie wichtig eine gute Ausstattung der Feuerwehr ist. Weitere Gäste waren Polizeihauptkommissar Bernd Leitenberger von der Polizeistation Sittensen, Polizeihauptkommissar Jens Platen von der Autobahnpolizei sowie der ehemalige Sittenser Polizeichef Berthold Fedtke.

  • 2018-12-14 Spekulatiusabend Feuerwehr Sittensen

Bild: Die beförderten Feuerwehrleute mit Ortsbrandmeister Jürgen Stache (rechts) und Stellvertreter Claus Hauschild (links)