Sittensen BAB1. - Hilfsmittel zur Brandbekämpfung findet man heutzutage, nahezu in und an jedem LKW. Zum Teil existiert sogar eine gesetzliche Ausrüstungspflicht, sodass u.a. Fahrzeuge in der Personenbeförderung, wie zum Beispiel Kraftomnibusse, als auch bei der Gefahrgutbeförderung mit Feuerlöschern ausgerüstet sein müssen. Doch viele stellen sich die Frage: Wie funktioniert ein Feuerlöscher und welche Brände kann ich damit eigentlich löschen?

Durch Ortsbrandmeister Jürgen Stache und seinen Stellvertreter Claus Hauschild, von der Freiwilligen Feuerwehr Sittensen, wurde den mehr als 25 Zuhörern, der Aufbau, die Funktion und die Handhabung von handelsüblichen Feuerlöschern anschaulich dargestellt.

Unter anderem erhielten die Teilnehmer nützliche und sicherheitsrelevante Tipps für den Umgang und richtigen Einsatz eines "kleinen Brandlöschers". Im Anschluss des interessanten Vortrags, konnten die Gäste ihre neu gewonnenen Erkenntnisse auch gleich praktisch ausprobieren und festigen.

Mit der fachkundigen Unterstützung der beiden Feuerwehrmänner, welche über mehr als 50 Jahre Feuerwehrerfahrung verfügen, war es den Besuchern möglich, anhand einer Brandsimulationsanlage den Löscheinsatz zu erproben und eigene Erfahrungen mit dem Umgang von Feuerlöschern zu sammeln.

Auch für den nächsten Fernfahrerstammtisch am 01. August 2018 hält das Moderatorenteam, im Rahmen des "Verkehrssicherheitstages 2018" ein tolles Programm für Interessierte bereit und freut sich auf einen gemeinsamen Nachmittag, ab 15:00 Uhr an der Rastanlage Ostetal - Süd.

Text und Bilder:

Polizeiinspektion Rotenburg
ESD BAB Sittensen
POK Jens Platen

  • IMG_9835
  • Stammtisch_1

Sponsoren Wärmebildkamera

 

  

Notruf 112

 

Florian Rotenburg