Wasserentnahme aus offenen Gewässer und Umgang mit CO² Feuerlöscher geprobt

27.11.2016 Sittensen (as). Die letzte außen Übung in diesem Jahr fand Sonntagmorgen im Rahmen des traditionellen Sonntagsdienstes statt. Übungsobjekt war der Schießstand des Schützenvereins im Ladisweg. Dort sollte ein Gebäude brennen. Die Schwierigkeit an diesem Objekt war, dass der nächste Hydrant sehr weit entfernt ist. Darum musste mit dem Löschgruppenfahrzeug und der Tragkraftspritze vom Schlauchwagen das Wasser aus der angrenzenden Oste entnommen werden.

Anschließen wurde simuliert, dass ein Elektro Verteiler Häuschen brennen sollte. Eine Firma aus Sittensen hatte der Feuerwehr einige CO² Löscher zu Übungszwecken zur Verfügung gestellt. Hier konnte jeder Kamerad mal den Umgang mit dem Feuerlöscher üben. Ortsbrandmeister Jürgen Stache erläuterte die Besonderheiten eines CO² Löschers. Abschließend konnten die Feuerwehrleute den Schießstand besichtigen. Ein Dank geht an den Schützenverein der Börde Sittensen, dass die Feuerwehr Ihr Gebäude als Übungsobjekt nutzen konnte.

  • IMG_0736