Feuerwehr rettet schwer verletzte Beifahrerin              

27.10.2016 Sittensen (as). Am Donnerstagvormittag gegen 11.47 Uhr ereignete sich auf der BAB 1, Hamburg Richtung Bremen an der Anschlussstelle Sittensen ein schwerer Verkehrsunfall.

Laut Polizei ist ein 18-jähriger Fahranfänger aus Basdahl mit seinem Seat ins Schleudern gekommen und seitlich auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte der Kleinwagen mit dem entgegenkommenden Mitsubishi einer 56-jährigen Autofahrerin aus Buxtehude zusammen. Die Beifahrerin im Seat wurde schwer verletzt und eingeklemmt. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr aus Sittensen hatte die Insassin nach rund 15 Minuten aus dem Fahrzeug befreit. Mittels Hydraulischen Rettungsgerät musste das Dach abgetrennt werden, um eine möglichst patientengerechte Rettung durchzuführen.

Der Fahrer des Kleinwagens konnte sich selbst aus dem Pkw befreien und wurde rettungsdienstlich versorgt. Die Drei Insassen des Mitsubishis wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom Notarzt gesichtet. Für die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen vor Ort war, war der Einsatz nach rund 45 Minuten beendet. Vom Rettungsdienst waren vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Krankentransportwagen vor Ort. Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

Vorbeikommende Verkehrsteilnehmer übernahmen sofort die Betreuung der Verunfallten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die Anschlussstelle Sittensen musste in Fahrtrichtung Bremen für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizei aufgenommen.

  • 2016-10-27 THU 1 BAB 1, AS Sittensen Quelle A.Schröder, Pressesprecher der Samtgmeinde Feuerwehr Sittensen (1)
  • 2016-10-27 THU 1 BAB 1, AS Sittensen Quelle A.Schröder, Pressesprecher der Samtgmeinde Feuerwehr Sittensen (2)
  • 2016-10-27 THU 1 BAB 1, AS Sittensen Quelle A.Schröder, Pressesprecher der Samtgmeinde Feuerwehr Sittensen (3)