Sittensen(as). Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde am Donnerstagmorgen um 8.57 Uhr in den Kampweg gerufen. Grund dafür war ein Wohnungsbrand mit Menschleben in Gefahr.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, war der Brandherd bereits von Anwohner nach draußen befördert worden. Denn es ist Essen in einem Topf auf dem Herd angebrannt und sorgte für eine enorme Rauchentwicklung. Der Bewohner rettete sich unverletzt aus der Wohnung. Mit dem Druckbelüfter der Sittenser Feuerwehr wurde die Wohnung belüftet.

Für die restlich alarmierten Feuerwehren aus Klein Meckelsen, Tiste, Hamersen, Wohnste und die Drehleiter aus Zeven konnte Entwarnung gegeben werden. Der alarmierte Rettungswagen konnte ebenfalls den Einsatz wieder beenden.

Die Sittenser Feuerwehrleute konnten nach rund 45 Minuten den Einsatz beenden. Sie waren mir drei Fahrzeugen und 13 Kameraden im Einsatz.

Text und Bild: A.Schröder (Pressesprecher der Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen)

 

Eingesetzte Kräfte: Rettungsdienst +++ Polizei +++ GemBM Sittensen 22-01-01 +++ Abschnittsleiter Zeven 99-03-21 +++ Feuerwehr Hamersen +++ Feuerwehr Tiste +++ Feuerwehr Zeven +++ Feuerwehr Klein Meckelsen +++ Feuerwehr Sittensen +++ Feuerwehr Wohnste