Presse & Öffentlichkeitsarbeit

 

Besonders im Hinblick auf die Entwicklung des wachsenden Medieninteresses für die Arbeit der Feuerwehr und eine durch die Sozialen Netzwerke immer schneller werdende Medienarbeit und Verbreitung ist eine solide und gewissenhafte Öffentlichkeitsarbeit bei Feuerwehren wichtig.
Interesse an Einsatzgeschehen, Arbeitsabläufen oder die Suche nach Informationen besonderer Art sollen so die Bürgerinnen und Bürger erreichen.

 

Unsere Öffentlichkeitsarbeit beschränkt sich jedoch nicht auf die Erstellung und Pflege dieser Internetseite.

Die Arbeit gliedert sich in folgende Kategorien:

  • Erstellung und Pflege des Internetauftritts und Pflege der Sozialen Netzwerke
  • Pressearbeit allgemein
  • Pressearbeit an Einsatzstellen
  • Mitgestaltung von Festen, Versammlungen, Übungen und Führungen 
  • Kontaktpflege mit den örtlichen Medien,
  • Fotodokumentation sobald es das Einsatzgeschehen zulässt
  • Erstellung von Präsentationen, Broschüren und Flyern

 

Bei Einsätzen mit Personenschaden bedarf es besonderer Sensibilität. Daher haben sich die Pressesprecher im Landkreis Rotenburg (Wümme) auf einen freiwillig auferlegten Kodex geeinigt. Auf Internetseiten der Feuerwehren wird erst später berichtet. Das Versenden von Pressemitteilungen an Pressevetretern bleibt davon unberührt.

 

Warum Pressearbeit in der Feuerwehr?

Pressearbeit dient dem Aufbau eines positiven Images!

Das bedeutet:

  • Akzeptanz in der Öffentlichkeit

  • Positives Renommee

  • Soziale Anerkennung

  • Anziehungskraft

  • Bekanntheit

 
Ansprechpartner:

Pressesprecher

Alexander Schröder

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 0172/2062789